Kampf der Künste

Kampf der Künste ist Deutschlands größter Poetry Slam-Veranstalter mit bis zu 50.000 Besuchern pro Saison. Wir bespielen mit verschiedenen Slam-Formaten die renommierten Theaterhäuser Hamburgs wie das Deutsche Schauspielhaus, das Ernst Deutsch Theater, das Thalia Theater, die Laeiszhalle und noch viele mehr.  Unser größter Coup bisher war der Weltrekord Slam auf der Trabrennbahn mit über 5000 Zuschauern. Neben den großen Bühnen sind wir auch in kleinen Clubs aktiv und betreiben dort Nachwuchsförderung, mit einem besonderen Fokus auf die U20 Szene. Die Auftretenden können bei uns mit dem richtigen Talent schnell vom Underground auf die größeren Bühnen aufsteigen.

Innerhalb der Hansestadt kooperieren wir mit Institutionen wie dem Bucerius Kunst Forum, dem Literaturhaus Hamburg, der NGO Viva con Agua und dem Strassenmagazin Hinz und Kunzt. Zwar sind wir in Hamburg zuhause und werden es auch immer bleiben, doch wir wagen von Zeit zu Zeit einen Sprung in Ortschaften wie Lüneburg, Rostock oder Greifswald, wo wir mittlerweile ebenfalls regelmäßig und erfolgreich veranstalten.

Zusätzlich zu unserer Arbeit mit Live-Veranstaltungen betreiben wir überregional genutzte Social Media Kanäle wie die Facebookseite Poetry Slam News sowie den Youtube-Kanal Poetry Slam TV. Zu Beginn unserer zehnten Spielzeit erschien die von Kampf der Künste herausgegebene Anthologie “Best of Poetry Slam #1″.

Gegründet wurde Kampf der Künste 2005 von Jan-Oliver Lange, der es von 2007 bis 2015 gemeinsam mit Robert Oschatz und seit 2015 gemeinsam mit Elisa Fischer leitet.

 

Unser Team

Jan-Oliver Lange

Gründer
Geschäftsführung
Programmgestaltung / Formatentwicklung
Marketing

 

 

Jan-Oliver, auch liebevoll J-O genannt, ist der Gründer, kreativer Geschäftsführer und Marketingchef hinter dem Label „Kampf der Künste“. Jan-Oliver hat 2005 die erste Kampf der Künste-Veranstaltung initiiert und ist seitdem Feuer und Flamme für dieses Veranstaltungsformat. Ob Bunker Slam, Städtebattles, Best of Poetry Slam, Slamville oder Dichterliga: Wenn irgendwo in Hamburg und Umgebung ein neues Spoken-Word-Format aus dem Boden ploppt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dahinter Jan-Oliver und sein kreativer Kopf stecken. Ist er gerade nicht mit der Programmplanung oder Konzeption beschäftigt, steht er hinter dem DJ-Pult beim Bunker Slam und sorgt mit seinem großen Fundus an Indie-Pop für gute Laune auf der Bühne und natürlich auch beim Publikum.

 

Elisa Fischer

Geschäftsführung
Programmgestaltung
Personalleitung
U20-Arbeit

 

 

Elisa hat den kompletten Überblick über alles. Als Geschäftsführerin und Personalleiterin ist sie quasi der Kit, der alle Veranstaltungen von vorne bis hinten mit allen Eventualitäten durchplant, durchstrukturiert und auf die passenden Mitarbeiter*innen verteilt. Elisa ist außerdem die Ansprechpartnerin für den Nachwuchs, sei es bei den Mitarbeiter*innen für die Einarbeitung und Fragen jeglicher Art als auch für den Slam-Nachwuchs in und um Hamburg. Denn die von ihr gegründete Reihe „Hamburgs Lautsprecher“ ist die erste Anlaufstelle für alle Jung-Poet*innen unter 20 Jahren, die es auf die Bühne zieht. Wenn sie mal nicht im KdK-Büro ist, ist sie unterwegs um im Rahmen von „Philosophieren mit Kindern“ ihr Wissen weiterzugeben und zum Denken anzuregen.

 

Friederike Brumhard

Finanzadministration
Workshops
Sonderprojekte

 

 

Friederike ist das Zahlengenie im KdK-Kosmos und hat die Finanzen fest im Griff. Friederike zog es zum Studium nach Lüneburg und zur Arbeit zum Kampf der Künste, wo sie früh schon mit der Veranstaltungsleitung begonnen hat, mittlerweile übernimmt sie in erster Linie administrative Aufgaben und Spezialprojekte: Zum Beispiel ist Friederike die erste Ansprechpartnerin für die Workshop-Reihe #lautsprecher und macht die Redaktion für unser KdK-Programmheft, das viermal im Jahr erscheint. Grübelt Friederike nicht über Zahlen und Finanzen, tanzt sie leidenschaftlich gerne Swing.

 

Friederike Ellerbrock

Künstlerisches Betriebsbüro
Social Media
Veranstaltungsleitung

 

 

Zwei Friederikes? Zum Glück hat unsere Social Media Expertin Rike von Anfang an auf ihren Spitznamen bestanden. Die Lüneburgerin ist immer vorne mit dabei, wenn es darum geht, ein neues Instagram-Bild hochzuladen oder einen feinen Facebookpost aufzusetzen. Außerdem ist sie auch die Leiterin des künstlerischen Betriebsbüros und sollte es mal an Siegerwhiskeys mangeln, so ist eine Bestellbestätigung in ihrem E-Mail-Postfach nicht weit entfernt. Wenn Facebook durchgespielt ist, dann organisiert Rike feine studentische Festivals an ihrer Uni.

 

Hinnerk Köhn

Auszubildender zum Veranstaltungskaufmann

 

 

 

Hinnerk ist seit 2015 Veranstaltungskaufmann in Lehre beim Kampf der Künste und schon seit seinen ersten Schritten auf Poetry Slam Bühnen dem Kampf der Künste verbunden. Seine Aufgaben im Betrieb (wie man das in der Berufsschule nennt) gehen von Pressearbeit und Booking über Buchhaltung und Veranstaltungsleitung. Als Text- und Pressechef schreibt er außerdem die Veranstaltungstexte, die Künstlerankündigungen, immer mal wieder für das Programmheft – und nicht zuletzt: die Teamvorstellung, die ihr gerade lest. Schreibt er nicht für den Kampf der Künste, dann schreibt er für sich und manchmal, also meistens, tritt er damit dann auch auf.

 

Robert Oschatz

Veranstaltungsleitung
Kooperationen
YouTube-Channel
Sponsoring & Fundraising

 

 

Robert ist der Mann für die Abendleitungen bei unseren Großevents, außerdem managt er Kooperationen & Sponsorings und unseren YouTube-Kanal „Poetry Slam TV“. Steht ein Slam in den großen Hallen Hamburgs an, sei es das Schauspielhaus, das Thalia Theater oder auch die Laeiszhalle übernimmt Robert die Umsetzung der Veranstaltung. Robert ist ein Wunder in punkto Multitasking, er macht im Zweifel auch mal eine Abend- und Produktionsleitung parallel und koordiniert nebenbei noch die Entstehung des nächsten YouTube-Formats. Neben seiner Tätigkeit bei KdK ist er Manager für verschiedene Künstler und an freien Abenden kocht er mit viel Ambitionen und noch mehr Können für sich und seine Familie.

 

Michel Abdollahi

Chef Moderator

 

 

 

 

Michel Abdollahi ist unser Chef-Moderator der ersten Stunde. Damals noch in den Zeise-Kinos sieht man ihn heute eher auf den großen Bühnen der Stadt, wie der Laeiszhalle, dem Schauspielhaus oder dem Ernst Deutsch Theater. Der Träger des Deutschen Fernsehpreises hat 2005 zusammen mit Jan-Oliver den Kampf der Künste gegründet. In den Pionierjahren des Poetry Slams in Hamburg vor sechzehn, siebzehn Jahren war Michel sogar mal selbst als Poetry Slammer aktiv. Er schreibt zum Glück immer noch und vor allem sehr gut. Steht er mal nicht auf einer unserer Bühnen, dann ist er wahrscheinlich im Fernsehen zu sehen. 2017 wurde er für sein Engagement im Bereich des Poetry Slams und seine Bühnenarbeit für Kampf der Künste mit dem Gustaf Gründgens Preis ausgezeichnet.

Fotos © Jan Brandes | Foto Michel Abdollahi © Asja Caspari